Ich liebe Zeichnen und Malen

Den Grundstein für diese Liebe hat eine großartige Zeichenprofessorin in meiner Jugendzeit an der Modeschule Hetzendorf gelegt. Sie hat mir das Gefühl für Formen und Farben und auch den Blick zum menschlichen Körper und seiner Schönheit geöffnet.

Im Augenblick des Malens fühle ich mich außerhalb von Raum und Zeit, mein Geist löst sich von der Realität und fällt in eine Welt jenseits der Manege.


Jede Farbe besitzt ihre ureigene Kraft, die beim Malen auf mich wirkt. Ich wähle sie ‐ intuitiv und tauche ein - spür sie in den Händen und füll damit das Weiß der Leinwand. Ohne Spachtel ohne Pinsel.

Es ist ein Prozess, den ich als Art Kommunikation bezeichne, welcher sich im Tun entwickelt.


Ganz wie von selbst entstehen dann Werke mit denen ich die/den BetrachterIn mit auf eine Reise nehmen möchte. Auf eine Reise in die Welt des Spielens mit Emotionen, Farben und Erotik.


Phantasie & Gedanken sei jedem Menschen freigestellt...